[Tustep-Liste] Seitenzahlen im Register bearbeiten | KOPIERE

Dr. Michael Trauth michael.trauth at outlook.de
Thu Feb 23 21:10:46 CET 2017


Lieber Herr Sievers, lieber Martin,

> ich frage mich bei den vielen schönen Lösungen
> ehrlich gesagt immer, ob man diese nicht in
> gesammelter Form der "Allgemeinheit" zur
> Verfügung stellen kann (ob als "Bibliothek"
> oder einzeln per Website ist eine zweite Frage)
> und ggf. über Variablen u.ä. sogar so generisch
> machen kann, dass verschiedene Anforderungen
> damit abgedeckt werden können.
> Oder passiert das schon?

Ja, das passiert schon: Im Tustep-Wiki
https://tustep.wikispaces.com
das mit genau dieser Zielsetzung von Wolfram
Schneider-Lastin ins Leben gerufen wurde.

> Die Ausgangsfrage erscheint mir bspw. doch
> eine Standardfrage zu sein, wie sie in sehr
> vielen realen Projekten vorkommen wird.

Ja, auch das ist richtig.

> Oder muss/soll tatsächlich jeder Nutzer
> auf neue seine eigene "Registersortier- und
> Zusammenfassfunktion" schreiben?

Nein, genau das kann/darf/soll natürlich
keinesfalls sein. Deshalb habe ich in meinem
ersten Posting auch - zugegebenermaßen arg
verkürzt - erwähnt, daß diese Leistung sich
mit #registeraufbereite ganz leicht realisieren
läßt: Dort kann man nämlich über Parameter einfach
*wählen* (ganz ohne mühselig programmieren zu
müssen), ob z.B. aufeinander lückenlos aufsteigende
Referenzen zu Referenzbereichen zusammengefaßt
werden sollen, und was geschehen soll, wenn nach
einer Referenz genau *eine* um 1 höhere Referenz
folgt (also z.B. ob '101f.' oder '101sq.'
ausgegeben werden soll) und auch, was geschehen
soll, wenn nach einer Referenz genau *zwei*
lückenlos aufsteigende Referenzen folgen (also
z.B. ob '101ff.' oder '101sqq.'). u.v.a.m.

Viel einfacher geht es wohl kaum.

Ich habe das #kopiere-Snippet eigentlich nur
als Fingerübung und mit der heimlichen Absicht
realisiert, mal wieder ein bißchen Leben in
die Bude zu bringen. NB: Das hat ja auch ganz
gut geklappt. Das Tuscript-Schnipselchen von
Herrn Schälkle, das dieser aus seinem Urlaub
in Südtirol geschickt hat, ist, wie ich finde,
ein Muster an Luzidität. Mit einem schwerwiegenden
Nachteil jedoch: Daran wird sich die NSA wohl kaum
die Zähne ausbeißen.


Herzliche Grüße reihum von

Michael Trauth


More information about the Tustep-Liste mailing list