[Tustep-Liste] Heute vor 40 Jahren: erstes von 90 Tübinger EDV-Kolloquien

Wilhelm Ott wilhelm.ott at zdv.uni-tuebingen.de
Sun Nov 17 15:53:55 CET 2013


Heute vor 40 Jahren: 17. November 1973

Liebe TUSTEP-Community,

viele von Ihnen haben bei den Tübinger EDV-Kolloquien als Teilnehmer
oder Referenten mitgewirkt. Deshalb der Hinweis auf dieses Jubiläum:

Heute vor 40 Jahren, am 17. November 1973, fand das erste
"Kolloquium zur Anwendung der EDV in den Geisteswissenschaften
an der Universität Tübingen" statt, eine Serie von insgesamt 90
Kolloquien, die am 5.2.2005 mit John Unsworth (damals GLSIS,
University of Illinois) als Gastreferenten endete.

Für die Geschichte der e-humanities sind die Protokolle dieser
Kolloquien eine nicht unbedeutende Quelle, handelt es sich doch
um eine Serie von Veranstaltungen, die die Entwicklung in einen
Zeitraum von mehr als 30 Jahren widerspiegelt und damit weltweit
einmalig sein dürfte. Sie hat auch weltweit Beachtung gefunden, u.a.
durch die Publikation der Protokolle im ALLC Bulletin und dessen
Nachfolger, der Zeitschrift Literary and Linguistic Computing (bis
zum 83. Kolloquium) und (in Auswahl) in Historical Social Research (HSR).

Einer der Höhepunkte war das 50. Kolloquium, zu dem wir den
Pionier auf dem Gebiet der e-humanities / digital humanities als
Referenten begrüßen konnten: Roberto Busa, nach dem der "Busa Award"
benannt ist, der seit 1998 alle drei Jahre von der ADHO (Alliance
of Digital Humanities Organizations) verliehen wird "to recognise
outstanding lifetime achievements in the application of information
and communications technologies to humanities research". Von den
bisher insgesamt 6 Trägern dieses Preises haben drei (Roberto Busa,
Susan Hockey, Wilhelm Ott) in den Tübinger Kolloquien vorgetragen
(den Preisträger von 2013, Willard McCarty, hatte ich außerhalb des
Kolloquiums zu einem Gastvortrag am 18.6.1990 gewinnen können).

Weitere (z.T. weltweit einflussreiche) ausländische Referenten waren:

- Michael Sperberg-McQueen (1988-2000 "editor in chief" der Text Encoding
  Initiative, 1998-2009 W3C-member; Co-Editor von XML 1.0 und XSD 1.1),
- David Seaman (Electronic Text Center, University of Virginia),
- Harold Short (King's College London, Direktor des Department of
  Digital Humanities),
- Johann Cook (Semitic Languages, Univ. Stellenbosch),
- Michael Krupp (Judaistik, Jerusalem),
- Hermann Diener (Deutsches Historisches Institut, Rom),
- Jean-Louis Lebrave (ITEM, CNRS Paris),
- Ingeborg Geyer (DINAMLEX, Österr. Akademie der Wissenschaften),
- Susanne Gillmayr-Bucher (Bibelwissenschaft, Univ. Innsbruck),
- Michael Stolz (Deutsches Seminar, Univ. Basel)

Die Protokolle der Kolloquien sind über die TUSTEP-Homepage
(http://www.tustep.uni-tuebingen.de/kolloq.html) zugänglich.

Mit den besten Grüßen

Wilhelm Ott

----------------------------------------------------------------------
Prof. Dr. Wilhelm Ott               phone: +49-7071-987656
Universitaet Tuebingen              fax:   +49-7071-987622
c/o Zentrum fuer Datenverarbeitung  e-mail: wilhelm.ott at uni-tuebingen.de
Waechterstrasse 76
D-72074 Tuebingen




More information about the Tustep-Liste mailing list