[Tustep-Liste] Linux: großgeschriebene Dateinamen per FILE_NAMES

rtb@uni tobn2701 at uni-trier.de
Fri Feb 8 17:53:40 CET 2013


Hallo zusammen,

ich hätte hier mehrere Dateien auf einem Samba-Share, die ich per 
Tuscript nach Tustep bringen möchte.

Dummerweise aber sind die Dateinamen in Großbuchstaben und so werden die 
Dateien weder von einem #anmelde auf Kommandoebene als auch auch von einem

SET files = FILE_NAMES ( -, "/Pfad/ZU/DEN/DAteien")  # Anm.: Projekt=-, 
traeger="..."

im Tuscript erkannt, was durchus Tusteps Dateispezifikationen unter Unix 
entspricht (s. S. 22).

Die Lösung ein Alias für solche Dateinamen zu vergeben, funktioniert 
nicht, weil ich ja noch nicht weiß, wie die Dateien heißen.

Die Begründung von Seite 22:

Unter
UNIX betrifft es auch Dateien, deren Namen Großbuchstaben enthalten, da 
in TUS-
TEP alle Buchstaben in Dateinamen (gleichgültig, ob sie als Groß- oder 
Kleinbuch-
staben angegeben werden) beim Umsetzen des Dateinamens für UNIX als Klein-
buchstaben gewertet werden.

Und dazu meine Fragen:
1) Was heißt bitte "für Unix"? Die Zeichenfolge hier in meinem 
Dateinamen dürfte UTF-8 sein. Das ist eine Folge von Bits, die von jeder 
Anwendung im Prinzip frei interpretiert werden darf.

2) Worin genau besteht die Limitierung von Unix gegenüber Windows? Oder 
ist die Limitierung vielmehr bei Windows? (Da es ja, soweit ich weiß, 
case INsensitive ist; obwohl die Darstellung von allen möglichen Zeichen 
im Dateinamen möglich ist. Hingegen ist Linux naturgemäß case sensitive, 
d.h. eine TUSTEP.INI ist ungleich einer tustep.ini.)

3) Könnten nicht alle Großbuchstaben von Dateinamen unter Linux als 
Kleinbuchstaben gewertet werden? Tustep scheint ja unter Windows auch 
vollkommen Case-INsensitive?! Oder gerade nicht?

Ich bin jetzt doch etwas verwirrt und könnte etwas Reflexion hierüber 
gebrauchen :)

Viele Grüße,
Rene Tobner


More information about the Tustep-Liste mailing list