[Tustep-Liste] *precomposed

Wilhelm Ott wilhelm.ott at zdv.uni-tuebingen.de
Fri Oct 26 22:25:55 CEST 2012


Lieber Herr Carls,

es ist richtig: die Umwandlung mit dem Makro *precomposed funktioniert
nicht bei allen in einem Font enthaltenen Zeichen, sondern, wie Sie
sich mit #i,precomposed informieren können (und was auch bei der 
Vorstellung in Essen betont wurde), zumindest zur Zeit nur für
die Zeichen, die im IsoLatin1 Encoding Vector von Adobe vorgesehen
sind. Dort ist das Zeichen "e mit ogonek" (wenn ich Ihre mail
richtig verstanden habe, handelt es sich um dieses Zeichen) nicht
enthalten. 

Mit den besten Grüßen

Wilhelm Ott

----------------------------------------------------------------------
Prof. Dr. Wilhelm Ott               phone: +49-7071-987656
Universitaet Tuebingen              fax:   +49-7071-987622
c/o Zentrum fuer Datenverarbeitung  e-mail: wilhelm.ott at uni-tuebingen.de
Waechterstrasse 76
D-72074 Tuebingen



On Fri, 26 Oct 2012, Dr. Wieland Carls wrote:

> Date: Fri, 26 Oct 2012 13:55:40 +0200 (CEST)
> From: Dr. Wieland Carls <carls at saw-leipzig.de>
> Reply-To: tustep-liste at itug.de
> To: tustep-liste <tustep-liste at lists.uni-wuerzburg.de>
> Subject: [Tustep-Liste] *precomposed
> 
> Diskussionsforum Tustep-Liste
Weitere Informationen: www.itug.de
------------------------------------------------------------

                                       Leipzig, 26. Oktober 2012
________________________________________________________________

Liebe TUSTEP-AnwenderInnen,

in Essen wurde das neue Makro *precomposed vorgestellt, das nach der Beschreibung die fliegenden Akzente von TUSTEP in entsprechende Zeichen umwandelt, so dass auch Wörter, die diese Akzente enthalten, in der PS-Ausgabe, vor allem aber nach der Konvertierung in der PDF-Datei gefunden werden können. Eine wirklich schöne Sache, zumal es nicht nur die Suche ermöglicht, sondern auch die Weiterverwendung der PDF-Daten erheblich erleichtert.
Mein erster Versuch mit dem Programm hat ergeben, dass diese Umwandlung funktioniert, aber nicht mit allen Zeichen. So wird aus 'Krako´w' zwar 'Kraków', aber aus 'Pore?ba' nicht 'Poreba'. In der Beschreibung heißt es deshalb auch: "Es fehlt noch die Prüfung, ob in den verwendeten Fonts die entsprechenden Zeichen vorhanden sind." Wie kann ich das jetzt schon überprüfen, bzw. welche Fonts sind hier gemeint? Greift das Makro auf die TUSTEP-Fonts zu oder auf das Fontverzeichnis von Windows, Ghostscript oder Adobe-Acrobat?

Meinen Dank für alle Ratschläge/Hinweise im Voraus und viele Grüße aus Leipzig,

Wieland Carls




________________________________________________________________
Dr. Wieland Carls
Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig

Arbeitsstelle: ,,Das sächsisch-magdeburgische Recht als
kulturelles Bindeglied zwischen den Rechtsordnungen Ost- und
Mitteleuropas"

Postfach 100 440 - 04004 Leipzig
Karl-Tauchnitz-Straße 1
04107 Leipzig

T: +49 341 7 11 53 27
F: +49 341 7 11 53 99 27

carls at saw-leipzig.de
www.magdeburger-recht.eu
_________________________________________________________________

------------------------------------------------------------
Tustep-Liste at itug.de
https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste


More information about the Tustep-Liste mailing list