[Tustep-Liste] Tabellen mit @n

Oliver Gasperlin gasperlin at gasperlin.de
Fri Feb 3 09:48:13 CET 2012


Lieber Herr Moser,

bitte sehr. Ich habe in der Eile keine Beschreibung geliefert, aber wenn Sie
sich den Code anschauen, sehen Sie schnell, dass es im Prinzip einfach um
das Definieren entsprechender horizontaler und vertikaler Merkstellen
(&!m...) sowie um Satzbreiten-Begrenzungen (&!s...) geht. Nach dem
Abarbeiten einer auf eine gewisse Satzbreite begrenzten Zelle werden
entsprechend zuvor definierte Merkstellen wieder angefahren.

Beste Grüße
Oliver Gasperlin

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: tustep-liste-bounces at lists.uni-wuerzburg.de
[mailto:tustep-liste-bounces at lists.uni-wuerzburg.de] Im Auftrag von
Christian Moser
Gesendet: Donnerstag, 2. Februar 2012 22:01
An: tustep-liste at itug.de
Betreff: Re: [Tustep-Liste] Tabellen mit @n

Diskussionsforum Tustep-Liste
Weitere Informationen: www.itug.de
------------------------------------------------------------


Lieber Herr Gasperlin,

vielen herzlichen Dank für diesen Hinweis samt dem Beispiel! Das ist 
überaus hilfreich.

Freundliche Grüsse an alle
Christian Moser



Am 02.02.2012 15:56, schrieb Oliver Gasperlin:
> Diskussionsforum Tustep-Liste
> Weitere Informationen: www.itug.de
> ------------------------------------------------------------
>
> Lieber Herr Moser,
>
>> Ist das so gedacht
> Ja.
> Mit dieser Art der Kodierung können Sie keine mehrzeiligen, automatisch
> umbrechenden Zellen setzen und müssen sich anders behelfen, nämlich in
etwa
> so:
>
>
> mac<tb>  &c&\&!m1&=095&!m2
> mac<tb>  &=105&!m(20)&=200&!m3
> mac<tb>  &=210&!m(30)&=(1/1)&!m4
> mac<tb>  $$$$+0$$$&!m(v2)
> mac</tb>&c&{
>
> mac<tr>  $$$&!m(v2)
> mac</tr>&!p(v2) $$$_&!m(v2)
>
> mac<tc_1>@+&!p(v2)&!m(v1)&!s(1,p2)@-n
> mac</tc_1>&!s{&!m(v2)&!p(v1)
>
> mac<tc_2>@+&=(p20+000)&!s(1,p3)@-n
> mac</tc_2>&!s{&!m(v2)&!p(v1)
>
> mac<tc_3>@+&=(p30+000)&!s(1,p4)@-n
> mac</tc_3>&!s{&!m(v2)&!p(v1)
>
> Ich habe es nur schnell zusammengeschustert, damit Sie einen Eindruck
> gewinnen, wie es gehen kann. Die Werte der Einrückungen müssen natürlich
auf
> Ihre Tabellen bzw. Ihren Satzspiegel angepasst werden.
>
> Mit besten Grüßen
> Oliver Gasperlin
>
>
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: tustep-liste-bounces at lists.uni-wuerzburg.de
> [mailto:tustep-liste-bounces at lists.uni-wuerzburg.de] Im Auftrag von
> Christian Moser
> Gesendet: Donnerstag, 2. Februar 2012 14:32
> An: tustep-liste at itug.de
> Betreff: [Tustep-Liste] Tabellen mit @n
>
> Diskussionsforum Tustep-Liste
> Weitere Informationen: www.itug.de
> ------------------------------------------------------------
>
> Liebe Liste
>
> Ich stehe auf dem Schlauch.
>
> Ich möchte Daten mit folgendem Aufbau:
>
> <tb>
> <tr>
> <tc_1>Text</tc_1>
> <tc_2>Text</tc_2>
> <tc_3>Text</tc_3>
> </tr>
> <tr>
> <tc_1>Text</tc_1>
> <tc_2>Text</tc_2>
> <tc_3>Text</tc_3>
> </tr>
> </tb>
>
> mit folgenden Parametern als Tabelle setzen:
>
> MAC<tb>$$$=$$$
> MAC</tb>$$$=$$$
> MAC<tr>  $$$
> MAC</tr>
> MAC<tc_1>  &!K(8/10)
> MAC</tc_1>  &!K{ @(95) _ @(8)
> MAC<tc_2>  &!K(8/10)
> MAC</tc_2>  &!K{ @(95) _ @(8)
> MAC<tc_3>  &!K(8/10)
> MAC</tc_3>  &!K{ @(95)
>
> Das Resultat ist gut, solange jede Zelle nur einzeilig ist; Text, der
> mehr als eine Zeile (innerhalb der Zelle) benötigt, wird nicht umbrochen
> sondern einfach in der selben Zeile über den ganzen Satzspiegel
> weitergeführt. Ist das so gedacht oder muss ich irgendwo noch etwas
> ergänzen?
>
> Vielen Dank für etwaige Hinweise!
> Christian Moser
>


-- 
Christian Moser, Dr. des.
Oberassistent
Redaktion Zwingliana
Universität Zürich
Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte
Kirchgasse 9
CH-8001 Zürich
+41 (0)44 634 47 59

christian.moser at theol.uzh.ch
www.irg.uzh.ch/personen/moser.html

------------------------------------------------------------
Tustep-Liste at itug.de
https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste


More information about the Tustep-Liste mailing list