[Tustep-Liste] Änderung bei den #MB-Kommandos erwünscht?

stahl at germanistik.uni-wuerzburg.de stahl at germanistik.uni-wuerzburg.de
Mon Dec 17 18:24:45 CET 2012


Lieber Herr Schälkle,
liebe Listen-LeserInnen,

>> #DATEI,name,TAPE-P
>> richtet eine Band-Datei ein.
>> #RETTE,datei,banddatei
>> kopiert eine Datei in die Band-Datei.
>> #HOLE,banddatei,datei
>> kopiert eine Datei aus der Band-Datei.
>> #LISTE,,banddatei
>> listet das Inhaltsverzeichnis der Band-Datei auf.
>> #LOESCHE,banddatei
>> löscht die Band-Datei.
>> Band-Dateien können also mit #RETTE und #HOLE in gleicher
>> Weise wie Segment-Dateien beschrieben bzw. gelesen werden.

Wenn ich das richtig sehe, dann erübrigen sich doch die #MB-Kommandos.  
Aus Kompatibilitätsgründen heraus, finde ich aber doch die Änderungen,  
die Herr Schälke vorschlägt, richtig.

Der neue, moderne, viel einfachere Weg jedoch, Archiv-Daten zu  
verwalten - auch ohne Komprimierung - geht über die Kommandos #RETTE,  
#HOLE, #LISTE und #LOESCHE. Und da würde ich es in der Beschreibung  
vorziehen, wenn nicht von "Banddateien", sondern von "Archivdateien"  
die Rede wäre. Auch die Spezifikation sollte demnach nicht "TAPE-P",  
sondern "ARCHIV-P" heißen.

Mit herzlichen Grüßen,
P.Stahl



More information about the Tustep-Liste mailing list