[Tustep-Liste] Tustep-Satz: j ohne Punkt

Wilhelm Ott wilhelm.ott at uni-tuebingen.de
Fri Nov 12 17:52:48 CET 2010


Liebe Frau Storeck,

Sie fragten am 8.11.:

> ,,i" ohne Punkt mit Akzent ist kein Problem; aber wie bekomme ich ein
> ,,j" ohne Punkt mit Akzent??

Eine Lösung wäre natürlich, ein j ohne Punkt mit einem entsprechenden
Werkzeug zu bauen und in den Font mit aufzunehmen.

Wo das zu umständlich ist oder kein geeignetes Werkzeug zur Verfügung
steht, kann man sich - auch etwas umständlich - mit den Mitteln
des Satzprogramms selbst helfen: 

 - die Stelle merken, an der das j beginnt, genauer:
     vertikal nach oben verschoben um 2/3 der Gevierthöhe;
     das wird die Oberkante des u.g. Rechtecks 
 - das j ausgeben,
 - ein weißes Rechteck über den Punkt legen: 
     das Rechteck ist so breit wie das j (im Fall der unten
     verwendeten Schrift 243/1000 Geviert; die Dickte können
     Sie sich ggf. mit #*psdickten zeigen lassen)
     und liegt vertikal zwischen der halben (wegen "#h(:16)" )
     und 2/3 Gevierthöhe (das war die bei <merk> in "&!m(v66)"
     gemerkte Höhe) 
 - und wieder um 243/1000 zurückfahren ( "&=(-243)" ), d.h.
     an die Stelle vor dem "j"
 - den Akzent über ein Leerzeichen stellen, das so breit ist
     wie das j ( "&!(@e++243+243)"; hinter dem "@" steht kein j, 
     sondern ein Buchstabe ohne Oberlänge, damit der Akzent 
     nicht zu hoch rutscht).

Ein Muster mit vier verschiedenen Akzenten füge ich hier an; 
lassen Sie es einfach laufen und sehen Sie sich das Ergebnis 
z.B. mit ghostview an.

Vorsicht: Das funktioniert nicht, wenn der Text auf dem Hintergrund
eines grauen oder farbigen Rasters gesetzt wird; dann bleibt das
Rechteck sichtbar, wenn man dafür nicht die gleiche Farbe wählt
wie sie der Hintergrund aufweist.

------

#da,scr*quelle'z'a'p,fr=-+
 
#um,*,scr*quelle,,+
i%/ii j<j_acute>j i%\ii j<j_gravis>j i%:ii j<j_trema>j i%/%:ii j<j_akut_trema>j
$$$ iii jjj iii jjj iii jjj iii jjj
$$$ (die Zeile ohne Akzente dient der Kontrolle der horizontalen Positionierung)
*eof

#sa,scr*quelle,z,t,+,*,a,p
sch       31801
mac       <j_acute><merk>j<punkt_weg>%/&!(@e++243+243)
mac       <j_gravis><merk>j<punkt_weg>%/&!(@e++243+243)
mac       <j_trema><merk>j<punkt_weg>%:&!(@e++243+243)
mac       <j_akut_trema><merk>j<punkt_weg>%/%:&!(@e++243+243)

mac       <punkt_weg>#h(:16)&!=(*,v66,0,100)#g:&!(-243)
mac       <merk>#h(:24)&!m(v66)#g:
*eof

#da,tst.ps,sdf-ap
#*psaus,a,da=tst.ps
  
------

Mit den besten Grüßen aus Tübingen

Wilhelm Ott

----------------------------------------------------------------------
Prof. Dr. Wilhelm Ott               phone: +49-7071-987656
Universitaet Tuebingen              fax:   +49-7071-987622
c/o Zentrum fuer Datenverarbeitung  e-mail: wilhelm.ott at uni-tuebingen.de
Waechterstrasse 76
D-72074 Tuebingen



More information about the Tustep-Liste mailing list