[Tustep-Liste] Tabellen mit senkrechten Linien

F.Seck f.seck at t-online.de
Thu Jun 24 21:49:13 CEST 2010


Lieber Herr Carls,

ungefähr wie Sie würde ich es auch machen, nur nicht die Punkte und Linien 
nicht absolut, sondern relativ zur Zeile definieren, also waagerechte 
Position (&=...), evtl. etwas tiefer gehen (bis zur Höhe des Unterstrichs), 
dann einen gewöhnlichen senkrechten Strich | , jedoch mit &!k... auf 
Zeilenhöhe+ Durchschuß vergrößert, so daß die Striche aneinanderstoßen 
oder - wegen des Spaltenausgleichs - sich sogar um 1/2 Punkt überschneiden. 
Das alles würde ich in ein Satzmakro stecken. Wenn mehrere Linien 
erforderlich sind, dann eben für jede waagerechte Position ein eigenes Makro 
definieren. So geht's relativ einfach.

Viele Grüße
Friedrich Seck

------------------------------------------------
Dr. Friedrich Seck
Erlenweg 18
72076 Tübingen
Telefon:  (0 70 71) 96 49 40
Telefax auf Anfrage
----- Original Message ----- 
From: "Wieland Carls" <wieland.carls at gmx.de>
To: <tustep-liste at itug.de>
Sent: Thursday, June 24, 2010 5:35 PM
Subject: [Tustep-Liste] Tabellen mit senkrechten Linien


> Diskussionsforum Tustep-Liste
> Weitere Informationen: www.itug.de
> ------------------------------------------------------------
>
>                                      Leipzig, 24. Juni 2010
> ________________________________________________________________
>
> Liebe TUSTEP-Anwenderinnen und -Anwender,
>
> sicher gibt es eine einfache Lösung für mein Problem:
>
> *Setzen einer Tabelle mit Senkrechten Linien zwischen den Spalten*
>
> Meine Lösung scheint mir sehr umständlich und fehlerträchtig. Ich verwende 
> die Funktion 'Spaltenkopftext'. Das funktioniert auch gut. Die 
> waagerechten Linien sind kein Problem: Die kann man einfach nach jeder 
> Tabellenzeile einfügen. Was mache ich aber mit den senkrechten Linien? Ich 
> habe es erfolgreich mit Merkstellen und Positionierungen versucht. Da ich 
> aber vorher nicht weiß, wie viele Zeilen einer Tabelle noch auf eine Seite 
> passen, reicht es nicht, einmal am Ende zu einer am Anfang (im 
> Spaltenkopftext) der Tabelle gemerkten Stelle die Linien zu ziehen, 
> sondern ich muss diesen Aufruf nach jeder Zeile wiederholen. Auch wenn man 
> in der Ausgabe nicht sieht, dass die senkrechten Striche mehrfach 
> übereinander gedruckt werden, bin ich mit dieser Lösung nicht glücklich.
>
> Wer weiß Rat? Gibt es dafür eine 'Standardlösung'?
>
> Herzliche Grüße aus Leipzig,
>
> Wieland Carls
> -- 
> _________________________________________________________________
>
> Dr. Wieland Carls
> Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
>
> Arbeitsstelle: „Das sächsisch-magdeburgische Recht als
> kulturelles Bindeglied zwischen den Rechtsordnungen Ost- und
> Mitteleuropas“
>
> Postfach 100 440 – 04004 Leipzig
> Karl-Tauchnitz-Str. 1
> 04107 Leipzig
>
> Tel.: +49 341 7 11 53 27
> Fax: +49 341 7 11 53 44
>
> carls at saw-leipzig.de
> www.magdeburger-recht.eu
> _________________________________________________________________
>
>
> GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
> Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01
>
> ------------------------------------------------------------
> Tustep-Liste at itug.de
> https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste 


More information about the Tustep-Liste mailing list