[Tustep-Liste] Zeilennummerierung

F.Seck f.seck at t-online.de
Sun Sep 14 11:40:38 CEST 2008


Lieber Herr Moser,

ein anderer Vorschlag: statt den Zeilenzähler auszuschalten, kann man auch die Maginalien so verschieben, daß sie nicht über den Zeilenzähler gedruckt werden, natürlich auf linken und rechten Seiten verschieden. In folgendem Beispiel werden die Marginalien nur dann verschoben, wenn sie mit dem Zeilenzähler zusammenkommen. Es stammt direkt aus meinem Makro, ich habe nur einige Kommentarzeilen hinzugefügt.

#KOPIERE,[quelle],[ziel],,[loeschen],*,,-
          h1=0: linke Seite, =1: rechte Seite. h2 = Zeilennummer/10
          (Bei diesem Satz steht der Zeilenzähler nur bei 10, 20 ...!
          Also Ihrem Satz anpassen!)
          Marg. am inneren Rand weiter nach innen,
          wenn sie mit Zeilenzähler zusammenfallen
          In diesem Beispiel ist der Marginalieninhalt genau
          definiert: Ein Stern aus der Zapf Dingbats &!(##31902/126)
          oder eine kurze Angabe zu Jahreszahlen der röm. Geschichte.
          Auch dies müßte dem jeweiligen Satz angepaßt werden, was
          nicht schwierig sein dürfte.
anr       2
           0  w  n  j  2  3
spr   1   12  8  8  8  3  8  Seite links/rechts; Zeile Vielf. von zehn?
spr   2    8  8  3 22 42  8  linke Seite: * nach rechts schieben
spr   3    8  8  3 32 52  8  rechte Seite: * nach links schieben
spr   4    8  8  8  8  3  8  linke Seite: röm. Jahre nach rechts
spr   5    8  8  8  8  3  8  rechte Seite: röm Jahre nach links
          Hier wird abgefragt, ob linke oder rechte Seite (h1)
          und ob die Zeilennummer durch 10 teilbar ist (h2).
          Nota bene: s12 = Zeilennr.*10000.
rr    1   h1 = mod (s11,2); h2 = mod (s12,10000);
          Dann wird bei linken und rechten Seiten in verschiedene
          Durchgänge gesprungen:
rr    1   if (h2.eq.0) goto 10*(h1+2)+2; goto 10*(h1+4)+2
zf+   2   |@i&!(##31902/126)@{|
xx    2   |@i&!(##31902/126)@{|@i_____&!(##31902/126)@{|
xxb   4   |@i[<>3>/:<>3>/]@{|@i______[>=04:>=06]@{|
zf+   3 = zf+   2
xx    3   |@i&!(##31902/126)@{|@i&!(##31902/126)_____@{|
xxb   5   |@i[<>3>/:<>3>/]@{|@i[>=04:>=06]______@{|
*eof

Ich nehme an, daß Sie die Parameter leicht ihrem Problem anpassen können, wenn Ihnen eine solche Lösung im Prinzip zusagt.
Generell müßte es möglich sein, mit den Parametern MAL und MAR die Marginalien so weit außen zu positionieren, daß sie nicht mit den Zeilenuzählern kollidieren. Dann wäre obiges KOPIERE überflüssig.

Mit freundlichen Grüßen
Friedrich Seck

--------------------------------------
Dr. Friedrich Seck
72076 Tübingen, Erlenweg 18
Tel: (0 70 71)  96 49 40
Fax-Nummer auf Anfrage
----- Original Message ----- 
From: "Christian Moser" <christian.moser at theol.uzh.ch>
To: <tustep-liste at itug.de>
Sent: Sunday, September 14, 2008 8:50 AM
Subject: [Tustep-Liste] Zeilennummerierung


Diskussionsforum Tustep-Liste
Weitere Informationen: www.itug.de
------------------------------------------------------------

Lieber Herr Sappler, lieber Herr Trauth

Vielen Dank für ihre schnellen Reaktionen.
Um dem Stigma eines absoluten TUSTEP-Dilettanten zu entgehen, muss ich 
doch erwähnen, dass mir natürlich bewusst ist, dass man mit &!R+ die 
Zeilennummerierung wieder einschaltet. Aber es ist meine Schuld: meine 
Formulierung war wohl etwas missverständlich. Tut mir leid.
Ich gehe absolut mit ihnen einig Herr Trauth, was die Plazierung von 
(Text-)Marginalien anbelangt und ich habe es auch so eingerichtet: 
Textmarginalien aussen, Zeilennummerierung innen. Dazu kommen aber innen 
noch Informationen zum Seitenumbruch der Vorlagen. Das macht meiner 
Meinung nach Sinn, denn damit steht aussen, was zum Text der Vorlage 
gehört, und innen "numerische" Informationen. Zudem wäre das 
Konfliktpotential noch grösser, wenn die Seitenumbruchinformationen und 
die Textmarginalien zusammen stehen würden.
Mir schwebte eigentlich eine (automatische) Lösung in einer Datei mit 
bereits fixiertem Zeilenumbruch vor (z.B. Zieldatei von #*aumbruch), wie 
sie Herr Sappler angedeutet hat. Ausformuliert à la: 1) Suche Zeile mit 
@I...@{, 2) Füge am Zeilenbeginn &!R. ein, 3) Gehe zur unmittelbar 
folgenden Zeile, 4) Füge am Zeilenbeginn &!R+ ein.
Wie könnte man denn so etwas realisieren?

Freundliche Grüsse
Christian Moser

-- 
Christian Moser, Dr. des.
Universität Zürich
Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte
Kirchgasse 9
CH-8001 Zürich
+41 (0)44 634 47 59

christian.moser at theol.uzh.ch
www.irg.uzh.ch/personen/moser.html

------------------------------------------------------------
Tustep-Liste at itug.de
https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste
-------------- next part --------------
An HTML attachment was scrubbed...
URL: http://lists.uni-wuerzburg.de/pipermail/tustep-liste/attachments/20080914/ca38cacc/attachment.htm 


More information about the Tustep-Liste mailing list