[Tustep-Liste] Referenz

Wolfram Brunschön brunschoen at bbaw.de
Mon Mar 31 18:11:16 CEST 2008


Lieber Herr Trauth,

wie immer ganz herzlichen Dank für die "wunschgemäße" schnelle Antwort. 
Ich hatte nach der Handbuchlektüre von #ra auch den Eindruck gewonnen, 
daß der Ausgabedatei mit #ko weitergeholfen werden müßte, bin aber in 
Bezug auf meine exegetischen Fähigkeiten des Handbuchs immer skeptisch.
Meine zwei #ko sehen übrigens ganz unparadigmatisch so aus (wobei die 
Ausgabedatei von #ra Ursache  57.5 57.8 59.9 61.9 61.16 61.36 63.8 
liefert [also Trenner mit Punkt und nicht mit Komma, sorry]):

#ko,q,z,,+,*

<1s       |.<>>/|
zf+   1   | <>>/<><1 >=02<1|
xxb       | <>>/<><1 >=02<1| >=(02-03)<=01|
erz   1   1
spn       3
sp2       11
*eof


#ko,z,zz,,+,*

xx   10   |.<>>/|,&!K(7)>=02&!K(8,5)|
xx   20   |&!K(8,5),&!K(7)|&!K(8,5). &!K(7)|
*eof

zz= Ursache  57,&!K(7)5&!K(8,5). &!K(7)8&!K(8,5) 59,&!K(7)9&!K(8,5) 
61,&!K(7)9&!K(8,5). &!K(7)16&!K(8,5). &!K(7)36&!K(8,5) 63,&!K(7)8&!K(8,5)


Nicht schön, aber es läuft.

Liebe Grüße
Wolfram Brunschön.



Michael Trauth schrieb:
> Diskussionsforum Tustep-Liste
> Weitere Informationen: www.itug.de
> ------------------------------------------------------------
>
>
> Lieber Herr Brunschoen,
>
> Ihre Frage war:
>
>   
>> eine in #RA erzeugte Referenz sieht z.B. so aus:
>> Ursache 57,2 57,3
>> soll aber diese Form haben:
>> Ursache 57,2. 3
>> Gibt es dafür einen Parameter in #RA?
>>     
>
> Offengestanden weiss ich's nicht, und auf die Schnelle
> finde ich einen entsprechenden Parameter auch nicht.
> Aber solche Aufgaben lassen sich (wie so oft) ganz
> einfach mit #ko erledigen. Das folgende (kommentierte!)
> KOPIERE
>
> ======================================================
> #ko,q,z,,+,*
>         * Definieren des Referenzteils nach dem Komma:
> <1s       :<>><1>/ :<>><1>/. :
>         * Am Ende jedes DSatzes ein Hilfsblank ergaenzen,
>         * damit Referenzteil 1 lt. Definition <1 auch
>         * am Datensatzende als solcher erkannt wird:
> erg   1   :: :
>         * Pruefen, ob es auszutauschende Zflgg. gibt;
>         * wenn nein ->  3 = Ausgabe
>         * wenn ja   -> 12 = Austauschen (in xx 1)
> zf+   1   :<>>/,<><1>=01,<1:
> xx    1   :<>>/,<><1>=01,<1:>=(1-3)^^. <=01:
>         * Eingefuegten Hilfspunkt (mit ^^ zwischen-
>         * kodiert) einschliesslich des Blanks davor
>         * in Punkt austauschen:
> xx    2   : ^^.:.:
> spn        3
> sp2       22 11
>         * Zum Schluss noch die Blanks am DSatzende
>         * eliminieren:
> blu        1  1
> *eof
> =====================================================
>
> sorgt dafuer, dass aus der exemplarischen Eingabe
>
> Q = 45,3 46,8 47,2 47,9 47,18 51,2 55,6 55,9 55,23
>
> Z = 45,3 46,8 47,2. 9. 18 51,2 55,6. 9. 23
>
> wird.
>
> Ist es das, was Sie sich wuenschten?
>
>
> Viele Gruesse reihum von
>
> Michael Trauth
>
> ---------------------------------------------------------------
> Dr. Michael Trauth                  e-mail: trauth at uni-trier.de
> Rechenzentrum                       office: Tel. 0651-201-3413
> der Universitaet                            Fax  0651-201-3921
> Universitaetsring                secretary: Tel. 0651-201-3417
> D-54286 Trier
> ---------------------------------------------------------------
>
> ------------------------------------------------------------
> Tustep-Liste at itug.de
> https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste
>
>   



More information about the Tustep-Liste mailing list