[Tustep-Liste] Register: mehrfaches Vorkommen in einer Zeile auswerten

Paul Sappler paul.sappler at uni-tuebingen.de
Wed Apr 23 00:58:53 CEST 2008


Lieber Herr Brunschön,
Ihre Aufgabenstellung ist verwickelt. Wenn sich niemand aus der Liste  
richtig hineindenkt und bald eine RA-angemessene Lösung bringt,  
schlage ich eine Primitivlösung vor und skizziere kurz, ohne probiert  
zu haben:
Im Sinn von Herrn Trauth ist es das Einfachste, RA so zu modifizieren,  
daß die Referenzen leicht kenntlich sind, und dann ein KOPIERE mit XX  
anzuhängen. Die Referenzen könnten nach RA z.B. so aussehen:
<rf>5,2</rf> <rf>5,4</rf> <rf>5,4</rf>
Das ist allerdings nicht ganz leicht zu erreichen, wenn gleiche  
Referenzteile (von vorn gerechnet) nicht wegfallen sollen; wenn man  
das will, wird die Sache eher komplizierter. Man muß ferner dafür  
sorgen, daß alle Referenzen zu einem Eintrag in einem einzigen Satz  
stehen (SL 64000 64000). Das anschließende KOPIERE könnte diese  
Austauschanweisung enthalten:
xx        ;<<rf>><><%<</rf>> <<rf>>>=05<</rf>>;>=(1-10) (2x);
Dieses xx muß man ergänzen um die Fälle drei-, vier- usw. maligen  
Vorkommens der gleichen Referenz, je nachdem, was alles zu erwarten  
ist. Mit SL 100 120 o.ä. macht man die Sätze wieder editortauglich.
Das oben angedeutete Problem, daß man im Grunde nur einteilige  
Referenzen will, löst man am einfachsten, indem man die Blanks in der  
internen Referenz *vor* RA in Nullen verwandelt, *in* RA angibt:
   RFL       10 (statt 6 4)
   VRT   1   ,<rf>,
   NRT   1   ,</rf>,
Die Einfügung des Kommas zwischen den Referenzteilen, das Beseitigen  
der führenden Nullen bei jedem Referenzteil und, falls gewünscht, die  
Ersparung gleicher vorderer Referenzteile macht man dann am besten mit  
eigenen Durchgängen mit XX im abschließenden KOPIERE.
Mein Vorschlag ist, wie ich jetzt sehe, doch reichlich kompliziert.  
Vielleicht hat jemand einen besseren?
Herzlich, Paul Sappler



More information about the Tustep-Liste mailing list