[Tustep-Liste] Senkrecht schreiben

Dr. Martin Schubert schubert at bbaw.de
Thu Jun 2 13:47:21 CEST 2005


Lieber Herr Trauth, Herr Ott, Herr Seck,

vielen Dank für die wertvollen Hinweise! Auch ich lehne Buchgedrehe 
eigentlich ab. Es bleiben nur zwei nötige Fälle übrig: eine Bildlegende 
zu einer ganzseitigen Abbildung im Querformat und eine Tabelle, die der 
Autor so dicht beschrieben hat, dass sie schon in A4 kaum noch zu lesen 
ist...
Ganz herzliche Grüße und Danke von

Martin Schubert

Michael Trauth schrieb:

> Diskussionsforum Tustep-Liste
> Weitere Informationen: www.itug.de
> ------------------------------------------------------------
> 
> 
> Lieber Herr Schubert,
> 
> Ihre Frage war:
> 
> 
>>ich möchte gerne in einem Band waagerechte und senk-
>>rechte Schrift mischen (für Tabellen, die im Quer-
>>format stehen sollen). Jetzt kann ich mir denken,
>>dass ich einen Satzlauf für Hoch- und einen für
>>Querformat starte und diese dann mit MONT mische
>>- oder? Wer hat Erfahrungen und gute Ratschläge?
> 
> 
> ad 1: Mit #*mont koennen Sie m.W. nur Satzresultate
>   zusammenmontieren, die in zentralen Parametern
>   uebereinstimmen - will sagen: ohne es getestet
>   zu haben, glaube ich erst einmal, dass das von
>   Ihnen angedachte Verfahren nicht funktioniert.
>   Ausserdem waer's mir offengestanden zu aufwendig.
>   Aber vielleicht hat der Programmautor dazu noch
>   einen guten Vorschlag?!
> ad 2: Senkrechtes Schreiben gibt's im Satzprogramm
>   (noch) nicht.
> ad 3: Mein Vorschlag fuer eine sehr pragmatische
>   Loesung: Setzen Sie alle Textteile, die Sie senk-
>   recht benoetigen, mit Ihrer 'normalen' Satzroutine
>   auf eine separate Seite waagrecht. Die dabei ent-
>   stehende ps-Datei laden Sie im Photoshop, wobei
>   Sie gefragt werden, mit welcher Aufloesung gera-
>   stert werden soll. Nehmen Sie 800 dpi/Graustufen,
>   fuehren Sie die dabei entstandene neue Ebene auf
>   die Hintergrundebene zurueck, drehen Sie das Ganze
>   in die Vertikale und aendern Sie den Modus erst
>   dann(!) auf Schwarzweiss/Bitmap, ebenfalls mit
>   800 dpi. Jetzt schnippeln Sie aus den benoetigten
>   Textteilen Einzelbilder und montieren sie an den
>   passenden Stellen als Grafiken ein. So kann man
>   uebrigens auch ueberbreite Tabellen als Bild ver-
>   tikal einmontieren, wenn's denn sein muss. Das
>   hoert sich komplizierter an als es ist - und kei-
>   ner merkt, dass das Resultat nicht 'richtig' ge-
>   setzt ist. Aber vielleicht hat jemand aus der
>   Liste noch einen anderen Vorschlag?
> 
> Eine Randbemerkung zum senkrechten Text kann ich
> mir nicht verkneifen, bitte nicht boese sein:
> Nicht alles, was gemacht werden kann, sollte auch
> gemacht werden. Senkrechter Text und das daran ge-
> koppelte Drehen des Buches sind mir ein Greuel; in
> meiner bisherigen Praxis hat sich mit ein bisschen
> Ueberlegen die senkrechte Anordnung von Text in
> 8 von 10 Faellen vermeiden lassen. Meistens hilft
> es schon, den Schriftgrad der Tabelle auf 7 oder
> sogar 6 Punkt zu verringern, denn da es sich i.d.R.
> nicht um einen 'Lesetext' handelt, ist so ein klei-
> ner Grad durchaus vertretbar (s.a. Marginalien).
> 
> Viele Gruesse reihum von
> 
> Michael Trauth
> 
> 
> ---------------------------------------------------------------
> Dr. Michael Trauth                  e-mail: trauth at uni-trier.de
> Rechenzentrum                       office: Tel. 0651-201-3413
> der Universitaet                            Fax  0651-201-3921
> Universitaetsring                secretary: Tel. 0651-201-3417
> D-54286 Trier
> ---------------------------------------------------------------
> 
> ------------------------------------------------------------
> Tustep-Liste at itug.de
> https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste
> 
> 



More information about the Tustep-Liste mailing list