[Tustep-Liste] @-m(...)

Karlheinz.Huelser at t-online.de Karlheinz.Huelser at t-online.de
Wed Sep 29 23:15:00 CEST 2004


Lieber Herr Ott, lieber Herr Schälkle, lieber Herr Trauth, liebe 2step-Freunde,

vielen Dank für die zielführenden Hinweise zu @-m(...). Was diesbezügliche Programmänderungen angeht, reicht eine sprechendere Fehlermeldung m.E. völlig aus, weil sie die Syntax der Anweisung genügend erhellen würde; in der Klammer auch p# und b# zuzulassen scheint mir dann nicht nötig. Oder was meint man in der Runde?

Dem rühmenden Hinweis auf die Möglichkeit, mit $$ EXECUTE auch paramtergesteuerte Kommandos auszuführen, schließe ich mich an. Zwar habe ich mich dadurch, daß dies früher nicht möglich war, nicht sonderlich behindert gefühlt; aber jetzt läßt sich manches Makro sehr viel stromlinienförmiger programmieren. Also: Vielen Dank für die neue Möglichkeit!

Was die ins Auge gefaßte Erweiterung von $$ SPLIT angeht, halte auch ich sie für wünschenswert, frage mich aber, ob dabei die Abwärtskompatibilität nicht doch erhalten bleiben kann. Denn, um im Beispiel zu bleiben, "/" kann ja auch durch eine Variable angegeben werden. Wie wäre es, wenn die Variable auch für eine zuvor definierte Suchtabelle stehen dürfte und das Programm gewissermaßen im Hintergrund aus den vorangehenden Definitionen selbständig ermitteln würde, ob eine übliche Variable oder eben eine Suchtabelle gemeint ist. Im Rahmen der Suchtabelle ließen sich nicht nur die gewünschten Ausnahmen problemlos angeben, sondern könnten für die Operation SPLIT auch mehrere verschiedene Zeichenfolgen vorgesehen werden (falls an so etwas Interesse besteht).

Viele Grüße reihum
Karlheinz Hülser   


 "Michael Trauth" <trauth at uni-trier.de> schrieb:
> Diskussionsforum Tustep-Liste
> Weitere Informationen: www.itug.de
> ------------------------------------------------------------
> 
> 
> Lieber Herr Huelser, lieber Herr Ott, liebe TUSTEPler,
> 
> endlich kann ich auch einmal einen - wenn auch kleinen -
> Beitrag zur Handbuchexegese liefern:
> 
> > ...das Handbuch gibt Auskunft, und zwar auf S. 872; dort
> > steht, dass in der Klammer die _Nummern_ der Merkstellen
> > anzugeben sind; "Das erste Zahlenpaar gibt die Nummer
> > der Merkstellen an, die den Anfang und das Ende der er-
> > sten beiden Bereiche bezeichnen; die dritte Zahl ist ..."
> 
> Dieser Wortlaut waere missverstaendlich, weil der "Anfang
> und das Ende der ersten beiden Bereiche" eigentlich *vier*
> Werte erforderte. Im Handbuch und in der Onlinehilfe steht
> etwas praeziser "Anfang und das Ende *des ersten* der bei-
> den Bereiche".
> 
> > ... sprechender wäre die Mitteilung, dass in der Klammer
> > genau 3 Ziffern, getrennt durch Kommata, erwartet werden
> 
> Und da duerfen's statt Ziffern (natuerlich) auch Zahlen
> sein, denn die Nummern der Merkstellen reichen ja bis 99.
> 
> Im uebrigen Dank an die Diskutanten, denn die Anweisung
> @-m, die ich schon oft benoetigt habe, war mir bisher
> durch die Lappen gegangen. ;o)) Wir sollten uns auch und
> gerade auf diesem Forum gelegentlich untereinander auf
> interessante Entdeckungen, auf die wir bei archaeologi-
> schen Bohrungen stossen, aufmerksam machen. Ich mache
> gerne den Anfang:
> 
> Hat jemand in der Runde schon bemerkt, dass seit der
> Version 2004 in den Kommandomakros mit $$ EXECUTE auch
> parametergesteuerte(!) Programme ausgefuehrt werden
> koennen? Halleluja. Im Heftchen mit den Neuerungen,
> das in Burgos verteilt wurde, ist das nur mit einem
> einzigen kleinen Satz von anderthalb Zeilen Laenge er-
> waehnt. Wie leicht liest man ueber so etwas hinweg...
> 
> Viele Gruesse reihum von
> 
> Michael Trauth
> 
> 
> ---------------------------------------------------------------
> Dr. Michael Trauth                  e-mail: trauth at uni-trier.de
> Rechenzentrum                       office: Tel. 0651-201-3413
> der Universitaet                            Fax  0651-201-3921
> Universitaetsring                secretary: Tel. 0651-201-3417
> D-54286 Trier
> ---------------------------------------------------------------
> 
> ------------------------------------------------------------
> Tustep-Liste at itug.de
> https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste
> 


More information about the Tustep-Liste mailing list