[Tustep-Liste] Tustep & Linux

Fritz Kemmler fritz.kemmler at uni-tuebingen.de
Tue May 11 13:04:45 CEST 2004


Liebe Listen-Teilnehmer; lieber Herr Till,

der Beitrag von Herrn Till zur Diskussion "Betriebssystem" verdient
tatkräftige Unterstützung von Seiten der Windows-Abhängigen!
Auch ich würde es bedauern, wenn das Windows-TUSTEP künftig
etwas stiefmütterlich behandelt würde.

Fritz Kemmler
Uni Tübingen

----- Original Message ----- 
From: "Dietmar Till" <dietmar.till at uni-tuebingen.de>
To: <tustep-liste at itug.de>
Sent: Tuesday, May 11, 2004 12:53 PM
Subject: Re: [Tustep-Liste] Tustep & Linux


> Diskussionsforum Tustep-Liste
> Weitere Informationen: www.itug.de
> ------------------------------------------------------------
>
> Liebe Listen-Teilnehmer,
>
> weil sich kein Tustep-Windows-Benutzer meldet, will ich das mal tun. Ich
> fand die (relative) Unabhängigkeit von _einer_ Betriebssystem-Plattform
> eigentlich bislang immer einer der großen Vorzüge von Tustep. Ich würde
> es deshalb für einen Fehler halten, wenn sich die Entwicklung auf Linux
> als Hauptplattform konzentrieren sollte. Das sollte aber die Linus-User
> natürlich nicht davon abhalten, für sich einige Dinge zu verbessern.
> Diese könnten ja - mit dem "Segen" der Tübinger - auch in eine
> zukünftige Tustep-Version mit aufgenommen werden.
>
> Aber vermutlich weiß nur Herr Ott in Tübingen, wie sich die einzelnen
> Lizenzen auf Windows/Linux (und was es sonst noch gibt) verteilen.
>
> Freundliche Grüße
> Dietmar Till
>
> Thomas Meyer wrote:
>
> >Diskussionsforum Tustep-Liste
> >Weitere Informationen: www.itug.de
> >------------------------------------------------------------
> >
> >Liebe Nutzer von Tustep und Linux,
> >
> >dem Vorschlag, eine detailliertere, auch die Hintergründe der
> >Konfigurationsschritte darstellende, Installationsanleitung
auszuarbeiten,
> >möchte ich mich uneingeschränkt anschließen.
> >
> >Aber sollte man nicht noch weiter gehen? Der Einsatz von Linux als
"Unterlage"
> >für Tustep bietet so viele Vorteile, daß längerfristig gefragt werden
kann,
> >ob Linux nicht als eigentliche "Hauptplattform" von Tustep angesehen
werden
> >sollte.
> >
> >Dann müssen aber noch einige Schritte zum erleichterten Betrieb von
Tustep
> >unter Linux gemacht werden. Ich denke etwa an eine eigene Version der
> >Makrodatei, die an die besonderen Bedingungen unter Linux angepasst ist.
> >
> >Als Beispiel möchte ich das unter Linux etwas unhandliche
Sitzungsmanagement
> >nennen, für das ich vor einiger Zeit ein Progrämmchen geschrieben habe,
das
> >den Start von Tustep-Sitzungen via Mausklick ermöglicht.(*)
> >
> >Sollten wir nicht an dieser Stelle 'mal zusammentragen, was es in dieser
> >Richtung an Linux-spezifischem von allgemeinem Interesse gibt? (Ich
selbst
> >hätte noch ein paar Kleinigkeiten in der Schublade :-) ... )
> >
> >Vielleicht ergibt sich ja ohne große Entwicklungsarbeit bereits ein guter
> >Bestand an Makros? Eine solche Programmbibliothek würde jedenfalls dem
> >open-source-Modell von Linux sehr gut entsprechen.
> >
> >Was ist Ihre Meinung?
> >
> >
> >Herzliche Grüße,
> >Thomas Meyer.
> >
> >-------
> >
> >(*) Wer Interesse an dem Makro hat, kann sich natürlich gerne melden!
> >
> >------------------------------------------------------------
> >Tustep-Liste at itug.de
> >https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste
> >
> >
>
> -- 
> Dr. phil. Dietmar Till
>
> Eberhard Karls Universität
> Deutsches Seminar/Neuere Abteilung
> Wilhelmstraße 50
> D-72074 Tübingen
>
> Tel. +49 7071 29 75324
> Fax. +49 7071 29 5227
>
> till at uni-tuebingen.de
> http://www.dietmartill.de
>
> ------------------------------------------------------------
> Tustep-Liste at itug.de
> https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste
>


More information about the Tustep-Liste mailing list