Fw: [Tustep-Liste] Re: Quo vadis? (2):Kopiere

Friedrich Seck f.seck at t-online.de
Thu Jun 24 19:49:11 CEST 2004


> Sehr geehrter Herr Giacomazzi,
>
> Sie schlugen gestern vor, daß ich Ihnen ein
> Kopiere-Beispiel schicke, das Sie dann in eine
> Scriptsprache übersetzen. Etwas problematisch
ist
> das schon: ein ganz simples Beispiel mit
> vielleicht einem ta+, einem erg und xx wäre mir
zu
> wenig. Bei komplizierteren Anwendungen fällt es
> einem (wohl nicht nur mir) oft schwer, sich in
die
> Parameter eines anderen hineinzudenken, weil
> einerseits jeder seinen eigenen Programmierstil
> hat, andererseits man auch das sachliche Problem
> nicht so deutlich vor Augen hat.
> Ich mute Ihnen also viel zu, indem ich Ihnen ein
> größeres Kommando schicke, das 33 #KO enthält,
> solche mit mehreren hundert Parametern, aber
auch
> einfachere mit 10 bis 20 Parametern. Es handelt
> sich um ein Bibliographieprogramm, das ich 1982
> entwickelt und seitdem immer wieder einmal
ergänzt
> habe. Dazu gehört ein Segment common, das
> "included" wird, und in dem Sie etwa bei Satz
208
> Ihren Rechner eintragen müßten. Dazu gehört
> natürlich eine entsprechend strukturierte
> Quelldatei, ferner eine Datei mit
Satzparametern,
> die ebenfalls "included" werden und ebenso eine
> Datei mit ttm- Parametern zum Einsetzen von
> Trennvorschlägen und einem Segment mit geprüften
> Silbentrennungen. Eigentlich gehört auch noch
eine
> Beschreibung des Datenformats dazu. Die
Makrodatei
> hänge ich hier an, die übrigen liegen zum
Versand
> bereit, wenn Sie mir Ihre e-mail-Adresse
mitteilen
> wollen, denn alle Listenteilnehmer möchte ich
> nicht unnötig mit großen Datenmengen belasten.

Die angehängte Datei war mit ihren 440 MB auch zu
groß (Max.: 40 MB); sie bedarf der Billigung durch
den Moderator, also Herrn Stahl. Darum also
wenigstens die Mitteilung ohne Anhang.      F.
Seck

>
> Ich hätte volles Verständnis dafür, wenn Sie nun
> sagen, nein, so sei es nicht gemeint gewesen,
und
> sich mit einer so speziellen Anwendung nicht
> befassen wollen. Vielleicht denke ich mir dann
> doch ein Demonstrationsbeispiel aus.
>
> Mit freundlichen Grüßen
> F. Seck
>
> ------------------------------------------------
--
> -------
> Dr. Friedrich Seck
> Erlenweg 18,  D-72076 Tuebingen
> Tel.  0 70 71 / 96 49 40
> Fax  0 70 71 / 96 49 41
>


More information about the Tustep-Liste mailing list