[Tustep-Liste] ARABISCH

Dr. Horst Schmieja Horst.Schmieja at uni-koeln.de
Thu Jun 24 09:33:34 CEST 2004


Schon seit einigen Jahren nutze ich die Möglichkeit in TUSTEP, zumindest in 
einem Apparat meiner Edition arabische Textzeilen einzufügen. Nach etwas 
Training funktioniert das mittlerweile richtig gut, und Hilfe und 
Anregungen aus Tübingen kamen stets prompt, manchmal schon nach 20 Minuten. 
Die Eingabe beginne ich mit einem einfachen Makro, das mir im Editor eine 
Zeile gibt, eingerahmt mit den erforderlichen Umwandlungskommandos für 
Arabisch, Schriftgroesse, etc.. Wortsequenzen, die früher schon einmal im 
Text vorgekommen sind, versuche ich eigentlich immer mit copy and paste zu 
übernehmen. Mit einem feinen CDROM-Beschriftungsstift habe ich die 
arabischen Buchstaben auf die Vorderseiten der Tasten geschrieben. Die 
Kontrolle mit einem Satzdurchlauf dauert auf Pentium IV und auch auf 
Pentium II nur Sekunden, bei einer Dateigroesse von 1 MB. Mir ist das 
wirklich lieber, weil ich gerade dann wegen der Apparatposition besser das 
Ergebnis beurteilen kann, über gsview. Ich mag den Viewer nämlich gar nicht 
so recht, nutze ihn nur manchmal bei den griechischen Zeilen.
Einen längeren arabischen Text zu schreiben, laesst sich anders 
organisieren. Auf Anregung des Herrn Kuester (heute Saphor) habe ich auf 
einer Windows2000-Maschine Arabisch installiert/aktiviert. Im Windows 
eigenen WordPad kann dann in Arabisch geschrieben werden, ganz flott, und 
ja auch mit recht grossen Schriftzeichen. Das Abspeichern in der Option 
*unicode* und die anschliessende Umwandlung in TUSTEP ergibt eine Datei, 
die Sie dann wieder im TUSTEP-Editor genau als solche wiedererkennen, als 
ob Sie den Text im TUSTEP-Editor geschrieben haetten. Ich komme damit klar.
Herzliche Gruesse aus Colonia,
Thomas-Institut der Uni Köln,
Projekt: Averroes Latinus.
Dr. Horst Schmieja


More information about the Tustep-Liste mailing list