[Tustep-Liste] Neuerungen Im Editor

Martin Glessgen glessgen at rom.unizh.ch
Fri Jan 30 13:35:01 CET 2004


Lieber Herr Rebstock,
         ich bin natürlich davon ausgegangen, dass man dennoch weiterhin 
nach den nur nicht-kursiven ZF suchen kann; nur unter dieser Voraussetzung 
gilt meine Stellungnahme.
         Beste Grüsse
         Martin-D. Glessgen

At 13:30 30.01.2004 +0100, you wrote:
>Diskussionsforum Tustep-Liste
>Weitere Informationen: www.itug.de
>------------------------------------------------------------
>
>Lieber Herr Schälkle,
>ad: #/+Beispielwort#/-
>plädiere ich für ein unbedingtes 'Nein' (pardon! Herr Glessgen):
>Rand-Auszeichnungen dieser Art können ja jetzt schon und zusätzlich gut
>erfaßt werden; die einschließenden Selektionsmöglichkeiten sollten nicht
>durch ausschließende (ich kann dann nicht mehr nach den nur nicht-kursiven
>ZF suchen) erkauft werden; oft schleichen sich Blanks zwischen Auszeichnung
>und Wort-ZF; generell: Benutzergenius vor Voreinstellung.
>Mit freundlichem Gruß, Rebstock.
>---- Original Message -----
>From: "Kuno Schälkle" <Schaelkle at zdv.uni-tuebingen.de>
>To: "TUSTEP-Liste" <tustep-liste at itug.de>
>Sent: Friday, January 30, 2004 9:33 AM
>Subject: [Tustep-Liste] Neuerungen Im Editor
>
>
>Diskussionsforum Tustep-Liste
>Weitere Informationen: www.itug.de
>------------------------------------------------------------
>
>Liebe TUSTEPler,
>
>In der TUSTEP-Version, die den Workshop-Teilnehmern
>in Blaubeuren zur Verfuegung stand, kann man mit der
>Anweisung
>
>z,,%,/eleve/
>
>alle Woerter "eleve" ohne Beruecksichtigung evtl. vorhandener
>Akzente finden, also z.B. auch "%/el%\eve". Hier ist es klar,
>dass man "%/el%\eve" finden will und nicht nur "el%\eve".
>Der Akzent vor dem ersten Buchstaben gehoert zum Wort.
>
>Nun wurde der Wunsch geaessert, dass nicht nur Akzente
>unberuecksichtigt bleiben sollen, sondern auch Auszeichnungen
>in der Form "#x+" und "#x-". Man koennte also mit
>
>z,,%,/beispielwort/
>
>"#/+Beispiel#/-wort" finden. "#/-" gehoert hier zwangslaeufig zum
>Wort, "#/+" konsequenterweise auch. Entsprechendes gilt wohl
>fuer "Beispiel#/+wort#/-".
>
>Gehoeren bei "#/+Beispielwort#/-" die Zeichenfolgen "#/+" und
>"#/-" auch zum Wort? Wenn man konsequent sein will ja. Aber?
>Oder doch kein aber?
>
>Ich bitte um Ihre Meinung. Es ist mir klar, dass man alles
>mit Optionen steuern kann. Ich suche aber eine vernuenftige
>Loesung fuer den Standardfall (d.h. wenn keine zusaetzlichen
>Optionen angegeben werden).
>
>Vielen Dank fuer Ihr Mitdenken.
>Kuno Schälkle
>
>ps: In der Version 2004 kann in der Zeigeanweisung zwar auch
>schon das Prozentzeichen angegeben werden. Es funktioniert
>aber noch nicht zuverlaessig. Deshalb ist es auch nicht in den
>Erweiterungen zur Version 2004 beschrieben.
>
>------------------------------------------------------------
>Tustep-Liste at itug.de
>https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste
>
>------------------------------------------------------------
>Tustep-Liste at itug.de
>https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste


More information about the Tustep-Liste mailing list