[Tustep-Liste] Re: [Tustep-Liste] Prüfen , ob 2 Marginalien zusammenfallen

Wolfram Brunschön brunschoen at bbaw.de
Wed May 28 12:19:16 CEST 2003


Tja, noch glücklicher wäre ich natürlich, wenn ich nach mehrstündigen 
vergeblichen Versuchen allmählich verstünde, wie die mit @L...@{ und 
@L#F+...#F-@{ gekennzeichneten Marginalien so angeordnet werden können, daß 
die fette Marginalie immer vor der normalen steht, unabhängig von der 
Reihenfolge im Text (es kann in einer Zeile nur maximal eine fette und eine 
normale Marginalie vorkommen).

:-(((

Läßt sich das Secksche Programm vielleicht dahingehend modifizieren?

Für Anregungen bin ich wie immer sehr dankbar.

Vielen Dank im voraus,

Wolfram Brunschön






At 10:41 28.05.2003 +0200, you wrote:
>Diskussionsforum Tustep-Liste
>Weitere Informationen: www.itug.de
>------------------------------------------------------------
>
>Lieber Herr Seck,
>
>mit vier Programmzeilen haben Sie einen jungen Menschen glücklich gemacht! 
>Ganz herzlichen Dank für Ihre Hilfe
>und liebe Grüße nach Tübingen,
>
>Ihr Wolfram Brunschön
>
>
>
>
>At 21:23 27.05.2003 +0200, you wrote:
>>Diskussionsforum Tustep-Liste
>>Weitere Informationen: www.itug.de
>>------------------------------------------------------------
>>
>>Lieber Herr Brunschön,
>>
>>noch 2 Nachträge:
>>1.
>>ich konnte nicht so einfach 2 Marginalien
>>zusammenfassen, sondern habe in der Briefedition
>>Schickard, um Doppelbelichtungen zu vermeiden,
>>eine von 2 zusammentreffenden Marginalien etwas
>>höher, die andere etwas tiefer gestellt. In diesen
>>Fällen wollte ich natürlich keine Fehlermeldung,
>>was das Programm etwas komplizierter gemacht hat.
>>Wenn Ihre Marginalien immer links stehen, ist das
>>Programm noch viel einfacher: Sie brauchen in der
>>Zieldatei des Satzprogramms nur folgendes zu
>>machen:
>>#ko, ....
>>anr        2
>>zfz        - at l-
>>rr          if (s5.lt.2) goto 3
>>xx        -.......................-  (hängt von
>>den Daten ab)
>>*eof
>>
>>2.
>>Sie wollten griechische und arabische Schrift auf
>>dem Bildschirm sehen (vermutlich im Editor).
>>Probieren Sie doch mal die Editor-Anweisung mw+
>>oder (gleichbedeutend, nur mit anderer
>>Hintergrundfarbe) mv+. Es öffnet sich ein zweites
>>Fenster (Viewer-Fenster), das griechische und
>>Hebräische Schrift, kursiv und fett und die
>>meisten lateinischen Akzente richtig anzeigt. Für
>>Arabisch sieht man allerdings nur Rechtecke. Die
>>Fenstergröße kann Strg+l für das Viewer-Fenster
>>getrennt eingestellt werden, so daß Editor- und
>>Viewerfenster übereinander Platz auf dem
>>Bildschirm haben.
>>
>>Mit besten Grüßen
>>F. Seck
>>
>>
>>--------------------------------------------------
>>-------
>>Dr. Friedrich Seck
>>Erlenweg 18,  D-72076 Tuebingen
>>Tel.  0 70 71 / 96 49 40
>>Fax  0 70 71 / 96 49 41
>>
>>------------------------------------------------------------
>>Tustep-Liste at itug.de
>>https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste
>
>------------------------------------------------------------
>Tustep-Liste at itug.de
>https://lists.uni-wuerzburg.de/mailman/listinfo/tustep-liste



More information about the Tustep-Liste mailing list