[Tustep-Liste] "Bitte melden Sie diesen Fehler dem Programmautor

Michael Trauth trauth at uni-trier.de
Mon Mar 17 18:14:18 CET 2003


Lieber Herr Hoffmann,

der Programmautor hat sich ja bereits zur Sache geaeus-
sert, kann nur infolge einer Reise bis Anfang April keine
weitere Fehleranalyse unternehmen. Meine Wortmeldung hat
hier nur zum Ziel, Ihnen bis zu seiner Rueckkehr das Ar-
beiten mit dem Grafikcontainer zu ermoeglichen:

> Ich versuchte es also mit folgendem "workaround": Da
> ich bemerkt hatte, dass die Seitennummern in den Grafik-
> dateien den Bildnummern entsprechen, habe ich die beiden
> Grafikdateien in eine (neue, temporaere Datei) zusammen-
> kopiert (#ko mit mo=- und natuerlich lo=- bei der zweiten
> hineinkopierten Grafikdatei).

Nehmen wir an, Sie haben zwanzig Grafiken, und die ersten
zehn (numeriert von 1.0 bis 10.999) befinden sich in der
Datei GRAF.1, und die folgenden zehn (numeriert von 11.0
bis 20.999) befinden sich in GRAF.2; der 'Zusammenschluss'
von beiden soll GRAF.0 heissen. Dann muesste folgendes
funktionieren:
   #ko,graf.1,graf.0,,+
   #ko,graf.2,graf.0,-,-
NICHT jedoch funktioniert (obwohl man sich durchaus fragen
darf, warum nicht, wo es doch so logisch scheint):
   #ko,graf.2,graf.0,,+
   #ko,graf.1,graf.0,-,-
Sie koennen das gegenpruefen, indem Sie versuchen, mit dem
Editor die Zieldatei GRAF.0 zu oeffnen: Wenn der Editor
sich weigert, in die Datei reinzugehen ("Satznummern ... 
nicht aufsteigend"), haben Sie's verkehrt herum angefangen. 

Wenn's mit diesen Hinweisen noch immer nicht klappen will,
koennten Sie mir die beiden Grafikdateien - sofern sie
nicht zu gross sind - einmal zuschicken, und ich schaue
sie mir an, um vielleicht einen besseren 'workaround'
(ich bevorzuge das praegnantere deutsche 'Schaffdrumrum')
zu finden.

> Noch ein Hinweis: Bei der neuesten Version von Tustep
> (2003) hat sich die Behandlung der angegebenen Zahlen-
> werte beim Satzparameter &&& geaendert. Bisher lief
> &&&    0 1 0 0 0 ohne Probleme durch, obwohl die letzte
> 0 schon nicht haette sein duerfen. Ok, das wird jetzt
> angemeckert, und das Programm bricht ab. Schreibe ich
> jetzt &&&   0 1 0 0 und hoffe fuer die fuenfte Zahl auf
> die Voreinstellung <LEER 1+LEER2+3> so funktioniert das
> nicht. Vielmehr muss ich explizit eine fuenfte Zahl an-
> geben. (Ob sich im Verhalten der Parameter &, && und &n&
> ebenfalls etwas geaendert hat, habe ich nicht ueberprueft.)

Hierzu schliesse ich mich Ihrem Plaedoyer an, dass es
'logisch' (was auch immer das genau in der schwierig zu
fassenden Beziehung zwischen Programmautor und Anwender
bezeichnet) und benutzerfreundlich waere, wenn ein evtl.
weggelassener fuenfter Wert durch die die Voreinstellung
<LEER 1+LEER2+3> ersetzt wuerde. Will sagen: Sowohl ich
selbst wie auch mehrere andere Trierer Anwender sind
schon gegen dieselbe Wand gelaufen (teilweise durch
meine Schuld, weil besagter Fehler in aelteren Muster-
routinen von mir schon vielfach ueberwintert hatte).
Und eine innere Stimme sagt mir, dass das wohl nicht
nur in Trier passiert ist.

Viele Gruesse reihum von

Michael Trauth


---------------------------------------------------------------
Dr. Michael Trauth                  e-mail: trauth at uni-trier.de
Rechenzentrum                       office: Tel. 0651-201-3413
der Universitaet                            Fax  0651-201-3921
Universitaetsring                secretary: Tel. 0651-201-3417
D-54286 Trier
---------------------------------------------------------------



More information about the Tustep-Liste mailing list